Scherben sind die wichtigsten archäologischen Funde. Sie erlauben nicht nur Rückschlüsse auf Geschirrtypen, Ess- und Trinksitten, sondern ermöglichen vor allem die Datierung der ausgegrabenen Erdschichten. Unter dem Tisch sind einige Originalfunde der Ausgrabung am Deutschordensgelände zu sehen. Sie stammen aus dem 13. bis
18. Jahrhundert. Der gedeckte Tisch zeigt die Entwicklung des Essgeschirrs von Elisabeths Zeit bis zum Siebenjährigen Krieg.