Gewölbeschlusssteine aus der einstigen Firmaneikapelle nördlich der Elisabethkirche. Die drei Steine wurden 1786 aus dem Schutt der Kapelle geborgen. Sie gehören zur Ausstattung des 1286 geweihten Bruderspitals. Die runden Unterseiten tragen vollplastisches Blattwerk, ein Stein ist durch ein gekröntes männliches Antlitz ausgezeichnet.